Epigenetik

Gene haben ein Gedächtnis

In der Systemischen Arbeit schauen Sie außer Ihrem eigenen Leben auch das Ihrer Eltern, Großeltern, Urgroßeltern und weiterer Vorfahren an.

Umwelteinflüsse und das unbewusste Miterleben von Ereignissen Ihrer Ahnen werden als "vererbte Narben" generationsübergreifend an Sie und Ihre Kinder und Kindeskinder weitergegeben.

Experimente mit Mäusen haben genau gezeigt, dass negative Erfahrungen über Generationen weiter vererbt werden.

Bestimmt haben auch Sie schon Familien beobachtet, in denen sich Auffälligkeiten über Generationen hinweg wiederholen (Transgenerationale).

Meine Vorfahren 1906, ganz links mein Großvater Fritz

DNA-Strang

Die  Epigenetik bezeichnet alle Vorgänge, bei denen die Umwelt Einfluss auf die Gene nimmt.

Epigenetische Prozesse spielen sich „oberhalb“ der eigentlichen Gene ab (epi = auf). Die Gene werden an- oder abgeschaltet.

Während der Text der eigentlichen Erbinformation unlöschbar wie mit Kugelschreiber geschrieben ist, sind die epigenetischen Markierungen nur mit Bleistift geschrieben und können immer wieder „ausradiert“ werden.

Hatte der Großvater im Krieg ein traumatisches Erlebnis, entsteht auf dem zuständigen Gen ein epigenetischer Schaden.

Oft erklären systemische Coaches, dass die "Narben" über sieben Generationen vererbt werden. 

Die Dauer einer Generation berechnet man mit 30 Jahren. Das würde bedeuten, dass wir "nur" etwa 210 Jahre zurück zu schauen brauchen.

Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass durchaus Ereignisse, die sehr viel weiter zurück liegen, eine Auswirkung auf unser heutiges Leben haben können.

Und für mich ist die Vorstellung, die Kraft all meiner Ahninnen hinter mir in einer langen Reihe zu spüren, eine wunderbare Erfahrung.

 

Spielerische Gedanken:

Diese Steinzeitmenschen, die vor ca. 20.000 Jahren gelebt haben, könnten Vorfahren von Ihnen oder mir sein. Eine besondere Begabung oder ein herausragendes Merkmal könnte über all die Jahre (ca. 700 Generationen) vererbt worden sein.

Ist das nicht eine faszinierende Vorstellung?

Höhlenmalerei

So kommen Sie in Ihre Kraft

Gönnen Sie sich ein paar Minuten Ruhe für diese entspannende, Kraft spendende Reise:

Lehnen Sie sich mit dem Rücken zur Wand oder an den Türrahmen und schließen Sie die Augen.

Sind Sie eine Frau, stellen Sie sich Ihre weiblichen Ahninnen (Mutter - deren Mutter - deren Mutter usw.) hinter Ihnen hintereinander stehend vor.

Sind Sie ein Mann, stellen Sie sich Ihre männliche Ahnenreihe (Vater - dessen Vater - dessen Vater usw.) hinter Ihnen hintereinander stehend vor.

Spüren Sie, wie diese weibliche/männliche Kraft in Sie strömt?

Drehen Sie sich gedanklich um und betrachten Sie diese Frauen/Männer.

Sie sehen eine Linie, die hunderte von Jahren zurückreicht.

Sie sehen, was diese Frauen/Männer geleistet haben, zum Teil unter schwersten Bedingungen.

Sie sehen, dass diese Frauen/Männer wohlwollend auf Sie schauen und sich freuen, dass es Ihnen so gut geht, dass Sie keinen Hunger haben, sich in einer warmen Umgebung befinden, schöne Kleidung tragen und medizinisch versorgt sind.

Und Sie sehen vielleicht, dass eine Vorfahrin/ein Vorfahre genau die gleichen Haare oder die gleiche Nase oder das gleiche Lächeln hat wie Sie.

Legen Sie Ihre rechte Hand auf Ihr Herz, verbeugen Sie sich und sagen Sie, dass Sie das Schicksal jeder/jedes Einzelnen achten.

Bedanken Sie sich für Ihr heutiges Leben, denn dazu hat es jede Ahnin und jeden Ahnen gebraucht.

Nun drehen Sie sich gedanklich wieder um und spüren noch einmal die geballte Kraft in Ihrem Rücken.

Merken Sie sich, dass Sie diese Kraft zu jeder Zeit bei sich haben.

Kommen Sie wieder zurück ins Hier und Jetzt.

Zukunft in Balance

Im Alltag ist diese Übung sehr hilfreich, wenn Sie eine schwierige Aufgabe vor sich haben oder sich gerade nicht in Ihrer Mitte fühlen.

Ich führe diese Übung manchmal am Ende einer Systemischen Aufstellung durch. Die/der Aufstellende tritt dann an die Stelle seines Stellvertreters und lehnt sich voller Vertrauen an die hinter ihm stehende Person.

Dies ist immer eine intensive emotionale Erfahrung, die wesentlich zu einer inneren Balance des Aufstellenden und auch der Stellvertreter führt. 

Es ist Ihnen erlaubt, zu Ehren Ihrer Vorfahren Ihr jetziges Leben gut und positiv zu gestalten.

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie die Übung gerne mit mir zusammen durchführen?

Schreiben Sie mir. Ich freue mich!

Buchtipps:

Kriegsenkel von Sabine Bode

Töchter der Göttin von Joan Lambert

Filmtipp:

www.derkrieginmir.de von Sebastian Heinzel


Impressum / Datenschutzerklärung

© 2022 Copyright | Hepting