Energetische Website-Optimierung

Christine Hepting

Bestimmt haben Sie beim Erstellen Ihrer Website berücksichtigt, wie diese auf Ihre KlientInnen oder KundInnen wirkt.

Aber haben Sie sich auch überlegt, welche Energien, Einflüsse und Gedanken von außen auf Ihre Website einwirken?

Sind noch Glaubenssätze in Ihrem Unterbewusstsein, die Ihre Website für Ihr Klientel unsichtbar machen?

Gerne behebe ich nachteilige Einwirkungen mit Hilfe der Chinesischen Quantum Methode (CQM), kombiniert mit einer Aufstellung auf dem Systembrett.

Durch meine Erfahrung als Textkorrektorin erkenne ich Rechtschreib- / Grammatik- und Satzzeichenfehler. So perfektionieren wir zusätzlich die äußere Form Ihrer Website.

Kosten: 130 €

Interessiert es Sie, wie das Coaching ablaufen könnte?

Ein Fallbeispiel:

Hannah (Name geändert), Physiotherapeutin mit einer von ihr selbst entwickelten Behandlungsmethode, möchte nach ihrer Kinderpause wieder ins Berufsleben einsteigen.

Sie hat die Einliegerwohnung ihres Hauses als Praxis eingerichtet, ist voller Tatendrang und hat mit großem Eifer vor drei Monaten ihre eigene Website fertiggestellt.

Ihr Gefühl ist nun, dass die Leute ihre Website zwar aufrufen, aber keine Lust haben, sie zu lesen.

Hannahs Ziel: „Interessierte Leute (gerne zukünftige Patienten) lesen meine Website aufmerksam und finden Gefallen daran!“

Nach diesem kurzen Gespräch machen wir einen Termin für ein Online-Coaching.

In der Zwischenzeit schaue ich mir Hannahs Website an.

Zuerst ein kleiner Webseitencheck: Menüführung, Farben, Fotos, Schriftbild, Hintergrund, DSGVO. Soweit alles okay!

Ein paar Flüchtigkeits- und Kommafehler fallen mir auf.

Dann versetze ich mich in die Lage einer Patientin mit Rückenschmerzen, die über Google eine Physiotherapeutin sucht. Ich habe bestimmte Vorstellungen: Es soll eine Frau sein, sie sollte eine alternative Behandlungsmethode anbieten und in der Nähe meines Wohnortes praktizieren.

Ich finde Hannah relativ schnell, klicke ihre Website an und spüre genau nach, wie diese auf mich wirkt.

Sie spricht mich von den Farben und Fotos her an, der Aufbau ist gut.

Ich überfliege die wichtigsten Seiten, verliere aber ziemlich schnell die Lust, alle Seiten und Verlinkungen anzuklicken.

Warum?  Was blockiert mich?

Warum kann ich keine „Herzensverbindung“ zu dieser Seite aufnehmen?

Wieso zögere ich?

Diese Fragen werden wir am Coaching-Tag beantworten.

Systembrett

Hannah und die Webseite

Die Webseite und Hannah

Hannah und ich kommunizieren online per Videokonferenz. Bei Bedarf klicke ich auf ihre Webseiten.

Auf ihrem Bildschirm kann Hannah mein leeres Systembrett sehen.

Ich suche (ohne hinzuschauen) in meiner Schachtel mit den Frauenfiguren nach einer Stellvertreterin für sie.

Hannah sagt: „Stopp!“ Ich nehme die Figur, die ich gerade berühre und stelle sie auf das Brett (blau gekleidet).

Auf die gleiche Weise entscheidet sich Hannah für eine Figur, die ihre Website vertritt (grün gekleidet).  Nach ihrer Anweisung platziere ich diese gegenüber von ihr.

Wir lassen die Konstellation kurz auf uns wirken.

Hannah, Website, Interessierte

Nun brauchen wir interessierte Webseitenbesucher. Hannah entscheidet sich für zwei Frauen und einen Mann. Sie gibt ihnen hinter ihrer „Website“ (mit Abstand und Blickrichtung auf diese) einen Platz.

Wir besprechen dieses „Bild“, ohne etwas daran zu verändern.

Welche Gedanken kommen Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser?

Genau: Die „Website“ schaut die Leser gar nicht an! 

Wie sollen diese denn eine Verbindung aufbauen können? Im realen Leben schaut Sie die Person, mit der Sie sprechen, ja auch an.

Die "Website" ist völlig auf Hannah fixiert.  Und umgekehrt: Hannah ist vollkommen mit ihrer „Website“ verbunden.

Für Hannah macht das Sinn, denn sie hat lange, intensiv und mit Freude am Aufbau der Website gearbeitet. Sie ist stolz, wie sie das alles alleine geschafft hat. Fast war sie ein bisschen traurig, als diese fertig war.

Nebenbei: Hannah erzählt mir auf meine entsprechende Frage, dass sie ein sehr enges Verhältnis zu ihrer Mutter hatte, diese sehr stolz war, als sie ihre Ausbildung erfolgreich beendet hatte, aber dass es anschließend ein extrem schwieriger Abnabelungsprozess war. Aha!

Solche Parallelen zeigen sich oft bei Systemischen Aufstellungen. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass sich das ganze wahrscheinlich bei Hannah und ihren beiden Töchtern wiederholen wird.

Aber so weit möchte ich bei diesem Coaching gar nicht vordringen. Dazu wäre eine separate Familienaufstellung sinnvoll.

Bleiben wir bei der Website!

Mit der Chinesischen Quantum Methode (CQM) teste ich Schwächen in einem System kinesiologisch aus und korrigiere sie sofort.

Für das Thema Website habe ich einen sog. Flowchart mit dazu passenden Fragen.

Die erste Frage testet jede einzelne Silbe des Domainnamens.

Hannah hat Glück: Das Testergebnis ist stark!

Aber es zeigen sich Schwächen bei:

-  Website zu anderen, andere zur Website 

-  Website zu potenziellen Benutzern

-  Verlinkung zu anderen Websites

-  Keywords zu den Besuchern und einige Punkte mehr.

Es sind über 200 Fragen, die ich austeste.

Eine Schwäche korrigiere ich gleich, teste aber noch das Gegenteil und hinterfrage mögliche weitere Folgen.

Es gibt also einiges zu tun!

Systembrett Endbild

Ist alles korrigiert, wenden wir uns wieder dem Systembrett zu.

Es ist ein bisschen spooky, aber oft scheint es, als hätten sich die Figuren minimal bewegt. Aber das nur nebenbei. 😉

Man muss es erlebt haben!

Hannah weist mich an, die „Website“ zu den „Interessierten“ umzudrehen.

Bevor ich dies durchführe, bitte ich sie, sich bei ihrer Website zu bedanken, ihr Gutes zu wünschen und sie in Liebe loszulassen.

In einem komplizierteren Fall würde ich zur Unterstützung z.B. die Mutter hinter die Klientin stellen.

Die „Interessierten“ kommen jetzt freudig näher.

Hannah hat das Bedürfnis, noch einige dazu zu holen.

Die Atmosphäre ist leicht und hell.

Ich fotografiere dieses schöne Endbild und schicke es gleich per WhatsApp an Hannah.

Hannah gibt mir noch einen Folgeauftrag: Rechtschreib- und Kommafehler verbessern.

Das erledige ich gleich am nächsten Tag. Ich benötige 30 Minuten (Viertelstunde = 12 €).

Es sind nicht viele Fehler, aber wir alle wissen: Der erste Eindruck zählt!

Eine Woche später schickt mir Hannah eine WhatsApp, dass sie in den letzten drei Tagen von der Nachbarin, dem Schwager, einer Patientin und einer Bekannten positiv auf ihre Website angesprochen wurde!! 😀

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Möchten Sie auch eine "befreite" Website?

Ich freue mich auf einen Coaching-Termin mit Ihnen!


Impressum / Datenschutzerklärung

© 2022 Copyright | Hepting